Leben mit der Energiewende zum Anfassen

Leben mit der Energiewende zum Anfassen

Das Solar-Info-Zentrum, kurz als SIZ bezeichnet, gibt es bereits seit 25 Jahren und wird laufend auf dem allerneuesten Stand der Technik gehalten. Hier können Sie vieles sehen und auch anfassen, was mit der Energiewende und der Erzeugung und Nutzung...

mehr lesen
Wichtig für PV-Anlagenbesitzer – das Marktstammdatenregister

Wichtig für PV-Anlagenbesitzer – das Marktstammdatenregister

Die Bundesnetzagentur hat nach einiger Verzögerung nun das Marktstammdatenregister fertig gestellt. Nun müssen sich alle Betreiber einer Energiegewinnungsanlage dort anmelden und ihre Anlagen registrieren. Wir haben für Sie eine Zusammenfassung geschrieben, um dadurch die Registrierung so einfach wie möglich zu machen.

mehr lesen
Eine adventliche Spende mit Dank an unsere Kunden

Eine adventliche Spende mit Dank an unsere Kunden

Wir haben wieder davon abgesehen, all unsere treuen Kunden einzeln anzuschreiben, um uns für die gute Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen zu bedanken. Die "Stiftung Bolivienhilfe Padre Obermaier e.V." ist uns im Dezember letzten Jahres ans...

mehr lesen
Neu von SunPower – Performance Solarmodule

Neu von SunPower – Performance Solarmodule

Kompromisslose Qualität und hohe Wirtschaftlichkeit bieten die neuen Module von SunPower. SunPower Performance-Solarmodule zeichnen sich durch neues ästhetisches Design aus und überzeugen, wie der Name bereits verrät, den Anlagenbesitzer durch tolle Performance, hervorragende Qualität und enorme Zuverlässigkeit.

mehr lesen

Archiv 2017

19. Dezember 2017

04. Dezember 2017

Was kostet eine Elektroinstallation? – Der Guide für Ihr Smart Home

Der Elektroinstallation GuideBeim Neubau Ihres neuen Eigenheimes gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, die Elektroinstallation zu planen. Um die Kosten abschätzen zu können benötigen Sie jedoch die kompetente Beratung eines Fachhandwerkers. Die Firma Hager bietet online mit Ausstattungsbeispielen einer modernen Elektroinstallation die Möglichkeit zur Berechnung der Kosten und dadurch eine Orientierungshilfe. In diesem Elektrokosten Guide werden von der Standard- bis hin zur Premiumausstattung eines intelligenten Zuhauses Preisbeispiele von Architekten und Elektrohandwerkern durchgerechnet. Das ersetzt jedoch nicht den Kostenvoranschlag eines Fachhandwerkers, denn die Aufstellung vom Profi berücksichtigt alle individuellen Bedürfnisse, bauspezifische Anforderungen und auch regionale Besonderheiten. Zudem müssen die aktuell geltenden Normen für Elektroinstallationen berücksichtigt werden.

(Quelle und Copyright Bild und Text Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG.)

20. September 2017

Intelligente Gebäudetechnik gefördert vom Staat

Altersgerechtes WohnenIntelligente Gebäudetechnik sorgt für wesentlich mehr Komfort, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit in Ihrem Zuhause – und wird in vielen Fällen sogar staatlich gefördert. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (Deutschlands nationale Förderbank), kurz KfW, hat für die Modernisierung von Bestandsimmobilien den Förderkredit 159 „Altersgerecht Umbauen“ aufgelegt.
Auch wenn man unter „altersgerecht“ vermutet, dass es dabei um Wohnräume für ältere Menschen geht, kann der Förderkredit für wesentlich mehr Bereiche genutzt werden. Er dient „der zinsgünstigen, langfristigen Finanzierung von baulichen Maßnahmen in Wohngebäuden, mit denen Barrieren im Wohnungsbestand reduziert sowie der Wohnkomfort und die Sicherheit erhöht werden. Davon profitieren alle Altersgruppen: Es ermöglicht älteren Menschen einen möglichst langen Verbleib in der gewohnten Umgebung, kommt behinderten oder in ihrer Mobilität eingeschränkten Menschen oder Familien mit Kindern zugute.“

Hilfreiche Links:
KFW Informationen zu „Altersgerecht Umbauen“
Merkblatt für „Altersgerechtes Umbauen“

Zusammengefasst gilt für den KFW Förderkredit 159 Folgendes:

  • ab 0,75 % effektiver Jahreszins (bei einer Laufzeit von 4 bis 10 Jahren)
  • bis 50.000 Euro Kreditbetrag je Wohneinheit
  • für Maßnahmen Reduzierung von Barrieren, zum Einbruchschutz oder für den Kauf von neu umgebautem Wohnraum
  • kann von Vermietern und Mietern beantragt werden
  • kombinierbar mit Programm „Energieeffizient Sanieren“ als Kredit (151/152)

Etwas ausführlicher haben wir in diesem Beitrag (Facebook) darüber geschrieben und folgende Fragen beantwortet:

  • Was wird gefördert?
  • Wer kann den Kredit beantragen?
  • Wo finde ich weitere Infos zur Förderung?
  • Wie gehe ich vor?
  • Welche Systeme und Produkte können gefördert werden?

(Copyright 2017 Text und Bild @ Elektrotechnik Forstner, KfW und Gira .)

24. Juli 2017

Ihre PV-Anlagendaten immer dabei

Solar-Log präsentiert nun die WEB Enerst™ App in modernem Design und mit komplett überarbeitetem Bedienkonzept. Mit ihren zahlreichen neuen und verbesserten Funktionen bietet sie eine übersichtliche Darstellung sowie eine benutzer-freundliche Bedienung. Sie bietet viel neue Features und interaktive Grafiken. So lassen sich beispielsweise auf einer Pinnwand individuelle Ansichten einer oder mehrerer Photovoltaikanlagen darstellen. Es können tagesaktuelle und historische Anlagendaten sowie angeschlossene Komponenten, wie eine Wärmepumpe oder ein Heizstab, visualisiert werden. Über das News Center bleibt der Nutzer stets auf dem Laufenden.

Unterstützt werden PV-Anlagen, die über das internetbasierte Solar-Log WEB Enerest™ erreichbar sind. Die Daten dieser Anlagen sind automatisch in der App verfügbar. Hier können Sie sich die App kostenfrei im App Store oder bei Google Play herunterladen.
(Copyright © 2017 Solare Datensysteme GmbH)

26. Juni 2017

Fronius Ohmpilot – Eigenverbrauchsoptimierung

YouTube VideoDer Fronius Ohmpilot ist ein Verbrauchsregler, der den Überschuss Ihres selbst erzeugten PV-Stroms zur Warmwasseraufbereitung heranzieht. Durch die intelligente und stufenlose Regelung von 0 bis 9 kW kann der überschüssige PV-Strom optimal genutzt und an die jeweiligen Verbraucher im Haushalt weitergegeben werden. In erster Linie wird der Fronius Ohmpilotdazu dafür eingesetzt, Heizstäbe in Boilern und Pufferspeichern zur Warmwasserbereitung anzusteuern und zu regulieren, ebenso aber auch für eine Infrarotheizung oder einem Handtuchtrockner.

Bei einem Einfamilienhaus kann damit bei durchschnittlichem Warmwasserverbrauch von April bis Oktober der überwiegende Bedarf im Haushalt durch Solarstrom gedeckt werden. Maximaler Eigenverbrauch und die Reduktion der CO2 Emission Ihres Haushalts resultieren daraus. Die Schonung der eigenen Heizanlage in den Sommermonaten stellt einen weiteren Vorteil dar.

29. Mai 2017

Energieveredelung mit PV-Heiz

Wer heutzutage unabhängig und autark gegenüber den Preissteigerungen auf dem Energiemarkt bleiben will, findet mit einem PV-Heiz-System eine sehr galante und variable Lösung. Die Rennergy Systems AG aus dem Oberallgäu hat sich ganz auf regenerative Energien spezialisiert und ermöglicht mit ihren verschiedenen PV-Heiz Systemen eine optimal abgestimmte Einbindung von Photovoltaik-Anlagen und Wärmepumpe in ein Heizsystem. Damit kann nicht nur der Eigenstrom für die Elektrogeräte im Haus genutzt werden, sondern auch die Heizung bedeutsam entlastet werden. Weitere Überschüsse der gewonnenen Sonnenenergie können ins Netz eingespeist und vergütet werden.

Bereits mit einem 6 KW Solargenerator auf dem Dach kann sich so eine Familie zwischen März und November weitgehend selbst versorgen. Lediglich im Winter benötigt das Wärmepumpensystem wegen geringer Sonneinstrahlung Unterstützung durch den örtlichen Energieversorger oder durch den bestehenden Spitzenlastkessel (z.B. Öl, Gas, Pellet oder Scheitholz).
Über das gesamte Jahr hinweg lassen so sich in ihrem neuen Eigenheim bis zu 70% der Heizungswärme und des Warmwasserbedarfs mit dem eigenen Strom erzeugen. Sogar im Altbau können sie noch bis zu 50 % abdecken.

PV-Heiz gibt es für ganz unterschiedliche Konstellationen. Das „PV-Heiz Solo“ z.B. deckt den Energiebedarf in einem Neubau (Wohnhaus, Gewerbegebäude) vollständig ab. Die „Duo-Version“ ist für die Nachrüstung und Modernisierung aller Gebäudearten geeignet. Als perfekte Ergänzung zu jeder Bestandsanlage empfehlen wir das „PV-Heiz Quantum“ und stehen gerne für Fragen über ein sinnvolles Energiekonzept in ihrem Eigenheim zur Verfügung.

18. April 2017

Elektromobilität – Ein Trend der nahen Zukunft

Mobil zu sein ist heute eine selbstverständliche Notwendigkeit für die Meisten. Mit der Wirtschaftskraft und dem Verkehr wächst jedoch auch die Nachfrage nach Rohstoffen und Energieträgern. Die große Herausforderung unserer Gesellschaft heute ist es, die Mobilität als Motor für wirtschaftliches Wachstum zu erhalten und gleichzeitig unsere Ressourcen und das Klima zu schützen. Eine sehr gute Alternative zum Öl ist die Elektromobilität, das Elektroauto. Wir freuen uns daher besonders, unsere Kunden auch in diesem Bereich fachkompetent unterstützen zu können. Wenn Sie eine Beratung brauchen, wie Sie diese regenerative Energie am besten in Ihr Elektroauto bekommen, rufen Sie uns an, denn Elektrotechnik Forstner ist nun auch Fachbetrieb für Elektromobilität.

04. April 2017

Der Faschingsverein danktSchon seit vielen Jahren greift die Firma Elektrotechnik Forstner den örtlichen Vereinen gerne unter die Arme und ermöglicht auch immer wieder diverse Anschaffungen, wie z.B. Trainingsanzüge. Zum wiederholten Mal wurde nun in der Saison 2017 der Faschingsverein Vogtareuth unterstützt. Die Freude darüber war sehr groß und sollte auch gezeigt werden. Bei einem unterhaltsamen und geselligen Beisammensein wurde den Firmeninhabern mit Gesang und Einlagen die Dankbarkeit des Vereins ausgedrückt. Gekrönt wurde das Ganze dann noch mit einem schönen Gruppenphoto.

24. Januar 2017

PV Anlagen erzeugen an schönen Tagen weit mehr Energie, als im Haushalt pro Tag verbraucht wird. Wer nun den Eigenverbrauch seiner PV-Anlage optimal nutzen will, kann zusätzlich den überschüssigen Strom in einer Batterie speichern. Wenn die Batterie vollgeladen ist, kann man dann wiederum den Überschuss ins Netz einspeisen.

Warmwasser aus PV-Modulen!

Eine andere Lösung bietet nun ein sogenanntes ELWA („Elektrisches Warmwasserbereitungsgerät“), das man autark nutzen kann, oder auch in Verbindung mit einem Smart-Home System.

Autarkes ELWA Hausgrafik Beim ELWA® wird der Gleichstrom aus den Photovoltaik-Modulen mit Hilfe eines MPP-Trackers so geregelt, dass die maximale Leistung in den eingebauten E-Heizstab übertragen wird. Dafür ist KEINE Verbindung mit dem Stromnetz erforderlich (reiner Inselbetrieb). Durch die patentierte Nachheizfunktion kann auch bei schlechtem Wetter die Warmwasserbereitung sichergestellt werden. Sie können im Sommer das konventionelle Heizungssystem ganz abschalten. Das erhöht zusätzlich auch die Lebensdauer der Heizung.

AC ELWA-EDas AC ELWA-E Gerät wiederum kommuniziert mit dem Batterie-Management-System. Sobald überschüssige Energie erkannt wird bzw. das Batteriemanagementsystem die AC ELWA-E frei gibt, wird sie im Warmwasser gespeichert. Damit können ganz einfach und günstig 10 – 20 kWh zusätzliche Speicherkapazität realisiert werden. In einem einfach zu bedienenden Web-Interface kann der installierte Batterie-Speicher bzw. das Energiemanagement-System ausgewählt werden. Im Sommer und in den Übergangszeiten kann durch die patentierte Nachheizfunktion die gesamte Brauchwasser-Erwärmung realisiert werden. Da die ineffiziente Inbetriebnahme des Heizsystems entfällt, senkt die AC ELWA® dadurch Betriebskosten und spart CO2 ein. (Quelle: http://www.my-pv.com)

10. Januar 2017

kfw-bankgruppeMit Beginn dieses Jahres können wieder Förderanträge für Speichersysteme gestellt werden. 10 Mio. € stehen im Fördertopf für 2017 zur Verfügung. Wenn Sie also interessiert an einem Batteriespeicher für Ihre PV-Anlage sind (auch Speichernachrüstungen), sollten Sie möglichst bald einen Antrag stellen, da womöglich auch in diesem Jahr die Förderung voll ausgeschöpft wird. Der Förderbeitrag sinkt mit Beginn des Jahres von 22 % auf 19 %. Ab Juli wird er nur noch 16 % betragen.

Mehr Informationen finden Sie hier

Archiv 2016

14. Dezember 2016

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues 2017

05. Dezember 2016

Energiewende - Umschalten auf ZukunftDie Bundesnetzagentur hat für den Monat Oktober einen Photovoltaik-Zubau von 108,822 Megawatt an neu installierten und geförderten Anlagen in Deutschland veröffentlicht. Im Dezember bleibt die Photovoltaik-Einspeisevergütung weiterhin stabil. Aufgrund einer neuen Regelung im EEG 2017 könnte Anfang des Jahres die Einspeisevergütung sogar um 1,5 % oder sogar um 3 % steigen. Der Zeitpunkt steht jedoch noch nicht fest. Fragen und Antworten zum EEG 2017 können sie hier lesen, oder alles rund um Erneuerbare Energien im Informationsportal (Quellen: www.Soleg.de, www.Bundesnetzagentur.de, www.Erneuerbare-Energien.de)

02. Dezember 2016

Energiekonzept Smarte Steuerung - StromspeicherBetrifft mich die Energiewende? Das Ziel der Energiewende ist es, das Zeitalter der erneuerbaren Energien so schnell wie möglich zu erreichen und gleichzeitig den Preis für Strom bezahlbar zu halten. Deutschland soll eine der umweltschonendsten und energiesparsamsten Volkswirtschaften werden – bei wettbewerbsfähigen Energiepreisen und hohem Wohlstandsniveau. Eine Säule des Konzepts der Energiewende ist . . .

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag. Dies und viele weitere interessante Beiträge sind zu finden im Magazin „Prutting! Aktuell“, das Sie hier ganz bequem online durchblättern können.

03. November 2016

24h Sonne - Wir sind dabei !Der Wechselrichterhersteller Fronius hat eine Weltkarte entwickelt in der sich jeder eintragen kann, der seinen Betrag zu „24H Sonne“ leistet. „24H Sonne – Wir sind dabei !!“ steht für eine Energiezukunft, in der wir unseren Bedarf zu 100% aus erneuerbaren Energiequellen decken. Als PV-Installateur unterstützen wir Sie dabei, mit Ihrer Anlage einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende zu leisten. Mit jedem installierten Kilowatt kommen wir dieser Vision von „24H Sonne“ ein Stück näher. Durch Sie machen wir dies möglich und auch Sie können auf Ihren Beitrag stolz sein.

01. September 2016

Fischer SebastianWir dürfen Ihnen unseren neuen Auszubildenden zum Elektroniker/in mit der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik vorstellen. Sebastian Fischer wird sich nun auch gerne für Sie und Ihre Anliegen im Bereich Elektrotechnik einsetzen.

Wir freuen uns auf gute Zusammenarbeit mit dem freundlichen und hilfsbereiten jungen Mann und gratulieren herzlich.

09. März 2016

ErklärvideoEine Photovoltaik-Anlage dient nicht nur dem Umweltschutz, sondern kann gleichzeitig auch Ihre Altersvorsorge darstellen. Den steigenden Energiepreisen können Sie als Immobilieneigentümer durch die Eigenproduktion von Strom mit möglichst hohem Eigenverbrauch effizient entgegensteuern. Ein Speichersystem von E3/DC GmbH (www.e3dc.com) z.B. bietet durch einzigartige TriLINK-Technoloigie höchste Einsparungen in Eigenheimen und Gewerbeimmobilien. Aber wie funktioniert eigentlich so ein E3DC Hauskraftwerk? Diese Frage wird anschaulich und verständlich in diesem Erklärvideo beantwortet.

23. Februar 2016

Buttonfoto-Solarstrom-SpeicherDie Speicherförderung geht auch 2016 weiter.

Lesen Sie hier mehr über die Förderung von stationären und dezentralen
Batteriespeichersystemen zur Nutzung in Verbindung mit Photovoltaikanlagen (Vorläufige Fassung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie)

Hier können Sie Ihre eigene Speicherförderung berechnen oder den Unabhängigkeitsrechner der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin zur Berechnung des Eigenverbrauchsanteil nutzen.

Archiv 2015

11. November 2015

Für September 2016 suchen wir Auszubildende als

Elektroniker/in
Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

Unser Familienbetrieb bietet unseren Auszubildenden eine qualifizierte, interessante und abwechslungsreiche Ausbildung in einem Beruf mit Zukunft.

Eine genauere Beschreibung der Aufgaben und Tätigkeiten finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.

Elektrotechnik Forstner
Berg 23
83139 Söchtenau

Tel: 08038 / 699 262
Fax: 08038 / 699 261
Email: kontakt@elektrotechnik-forstner.de

 

27. August 2015

Zur Verstärkung unserer Mannschaft suchen wir einen jungen, motivierten Elektriker oder Elektroniker.
Aufgabengebiet: Gebäudeinstallation (konventionell, KNX und Loxone) und PV-Service. Interessiert?

Bewerbungen bitte an info@elektrotechnik-forstner.de.

 

19. Mai 2015

NamasteHOPE FOR NEPAL. Ein verheerendes Erdbeben hat Tod und Zerstörung über die Menschen in der Himalaya-Region gebracht. Das ohnehin schon sehr arme Land befindet sich dadurch jetzt in einem extremen Notstand. Nach dem Erdbenbeben brauchen besonders Kinder dringend Hilfe. Es fehlt an Trinkwasser, Nahrungsmitteln und Medikamenten. Unser Kunde Friendly Hunting hat sich sehr engagiert und das Projekt NAMASTÉ E.V. ins Leben gerufen. Namasté e.V. hat neben der Finanzierung der schulischen Ausbildung nepalesischer Kinder 2013 das Waisenhaus Amazing Namasté Nepal eröffnet und im Frühjahr 2014 die ersten 10 Waisenkinder aufgenommen um ihnen ein Zuhause, ein Leben mit Hoffnung, guter Ausbildung, ausgewogener Ernährung und liebevoller Fürsorge zu bieten. Elektrotechnik FORSTNER hat für die Kinder in Nepal 500 Euro gespendet um das Projekt zu unterstützen.

Archiv 2014

11. Dezember 2014

Forstner ChristmasIn diesem Jahr haben wir uns dazu entschlossen, nicht jeden unserer Kunden persönlich anzuschreiben, um uns für das uns entgegengebrachte Vertrauen zu bedanken. Stattdessen haben wir 1.000,- Euro an die Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ gespendet und wir sind sicher, dass unsere Kunden sehr damit einverstanden sind.

 

19. November 2014

Unsere neue HomepageUm auch im Internet den Ansprüchen einer zeitgemäßen Unternehmensdarstellung gerecht zu werden, wurde unsere Homepage in den zurückliegenden Wochen vollkommen neu gestaltet. Neben der Entwicklung einer leicht verständlichen, besucherorientierten Menüführung war es vor allem der Wunsch nach einem ansprechenden, modernen Design, das den Ausschlag für den Auftrag gab. Auf der einen Seite sollte das Ergebnis unser Unternehmen, unser Team und unsere eigenen Ansprüche angemessen präsentieren, auf der anderen Seite sollten aber vor allem die Besucher unserer Website mit ihren Bedürfnissen und Wünschen im Bereich der Elektrotechnik direkt angesprochen und entsprechende Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt werden. Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden und hoffen, dass auch die Besucher unserer neuen Homepage viel Freude beim Durchklicken der einzelnen Seiten haben und die gewünschten Informationen über unsere fünf Geschäftsbereiche finden werden.

 

22. Juli 2014

Zum 10-jährigen Jubiläum unseres Unternehmens wurden wir von keinem geringeren als Keller Steff persönlich überrascht. Der hatte (organisiert von unseren Mitarbeitern) ein bayerisches „Gstanzl“ extra für die Elektrotechnik FORSTNER GmbH & Co. KG getextet und perfekt vorgetragen. In seinem Gstanzl bringt er nicht nur unseren permanenten Anspruch nach Innovation und Perfektion zum Ausdruck, sondern auch unser Bestreben, Brauchtum und Bodenständigkeit trotz allen Erfolges zu bewahren. Mit einem Mausklick auf das nebenstehende Foto können Sie sich diesen musikalischen Glückwunsch ansehen und anhören. Viel Spaß dabei! (Copyright 2014 Elektrotechnik FORSTNER GmbH & Co. KG)