Solarstrom-Speicher

E3DC Speicher im EinsatzWenn Sie derzeit über den Kauf einer Photovoltaik-Anlage nachdenken, um in Zukunft möglichst unabhängig von den jeweiligen Strompreisentwicklungen zu sein, ist es auf jeden Fall sinnvoll, auch einen Solarstrom-Speicher direkt mit einzuplanen. Denn es lohnt sich für Sie, den gewonnenen Solarstrom zu speichern, um davon möglichst viel selbst zu verbrauchen. Somit speisen Sie nur noch den Anteil in das öffentliche Netz ein, der anfällt, wenn Ihre eigenen Stromspeicher bereits gefüllt sind.

Die Funktionsweise ist einfach und genial: Über die Speicher-Steuerung wird geprüft, ob der erzeugte Strom momentan im Haushalt verbraucht werden kann. Übersteigt die aktuelle Stromproduktion den momentanen Eigenbedarf, wird der Solarstrom-Speicher aufgeladen. Erst wenn der Speicher voll ist und die Photovoltaik-Anlage noch immer mehr Strom produziert, als im eigenen Haushalt verbraucht wird, wird der überschüssige Teil ins öffentliche Netz eingespeist.

Die Speicherkapazität wird in der Regel so ausgelegt, dass der Haushalt möglichst vom Abend bis zum nächsten Morgen, wenn die Anlage wieder Strom produziert, mit Strom aus dem Speicher versorgt werden kann. Bei vorzeitig leerer Batterie oder zwischendurch entstehenden hohen Spitzenlasten im Haushalt kann die Anlage zusätzlich auf Netzstrom zurückgreifen. Somit sind Sie rund um die Uhr vollkommen autark und sparen Energiekosten ein, wann auch immer es geht.

Staatliche Förderung sichern – das PV-Speicher-Programm

Erneuerbare EnergienAls Teil des 10.000-Häuser-Programms hat das bayrische Wirtschaftsministerium letztes Jahr das sogenannte PV-Speicher-Programm vorgestellt. Interessant ist dabei vor allem der PV Speicher-Bonus für Ein- und Zweifamilienhäuser. Dafür können seit dem 01.08.2019 die Anträge gestellt werden und bis zu 3.200 € Förderung für eine neue PV-Anlage mit Batteriespeicher erreicht werden.

Die Förderung ist gestaffelt nach der Kapazität des Speichers und dieser muss im gleichen Verhältnis zur Leistung der Solarmodule stehen. Für eine Ladestation für Elektroautos gibt es einen zusätzlichen Zuschuss von 200 €. Was Sie dabei beachten müssen ist in diesem Beitrag zu lesen. Sie finden dort auch einen praktischen Förderrechner.

Der Antrag für die Stromspeicher-Förderung kann online auf der Webseite des bayrischen Wirtschaftsministeriums „Energieatlas Bayern“ gestellt werden. Sie können auch gleich sehen, wie viele Anträge noch übrig sind.

Für energieeffizientes Bauen können Sie bei der KFW Bank übrigens einen Förderkredit bis zu 120 000 € beantragen und von einem Tilgungszuschuss von bis zu 30 000 € profitieren. Wenn Sie sich Expertenbegleitung für Energieeffizienz wünschen, können auch hierfür bis zu 4 000 € Zuschuss beantragt werden. Auch das Baukindergeld ist mit beachtlichen 12 000 € ein Zuschuss, der das energieeffizientes Bauen attraktiv macht. Mehr Informationen stellt die KFW Bank in einer übersichtlichen Broschüre zusammen.

Unabhängigkeitsrechner

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin stellt eine Unabhängigkeitsrechner zur Verfügung, der Ihren Eigenverbrauchsanteil, sowie den Autarkiegrad berechnet und graphisch darstellt. Wenn Sie noch Fragen haben, stehen wir gerne beratend zur Verfügung.
Der Unabhaengigkeitsrechner